Text Mining Medieval Mining Texts, kurz T.M.M.M.T. ist ein interdisziplinäres Forschungsprojekt an der Universität Innsbruck, das durch die Ausschreibung „go!digital NEXT GENERATION“ der Österreichischen Akademie der Wissenschaften finanziert wird. Das Projekt läuft seit Jänner 2019 mit voraussichtlichem Projektende im Jänner 2022.

Zwei historische Bergbauhandschriften aus dem Tiroler Landesarchiv zu Innsbruck bilden den Mittelpunkt des Projektes:

Erstens: Das „Verleihbuch der Rattenberger Bergrichter“ (TLA, Hs. 37) aus den Jahren 1460 bis 1463

Zweitens: Das „Schwazer Berglehenbuch“ (TLA, Hs. 1587) aus ca. 1515

Die beiden Handschriften sind für den spätmittelalterlichen / frühneuzeitlichen Bergbau in den Regionen Schwaz und Rattenberg/Brixlegg (Tirol, Österreich) von besonderem Interesse, das sie wertvolle Informationen zu den Grubenrechten und Aktivitäten in den Abbaugebieten dieser Regionen im Tiroler Unterland liefern.

Das Projekt T.M.M.M.T. hat es sich zum Ziel gesetzt die beiden Handschriften zu digitalisieren und zu verarbeiten. Das bedeutet, dass Informationen zu den rechtlichen Beziehungen zwischen Personen, Grubenverleihungen und Bergbaugebieten aus den historischen Texten extrahiert werden. Außerdem versuchen wir die historischen Gruben und Abbaugebiete in der Landschaft zu lokalisieren. Zentrales Bindeglied zur Darstellung der wechselseitigen Beziehungen sind Namen: Ortsnamen, Grubennamen und Personennamen.

Project funded by: ÖAW go!Digital NEXT GENERATION